april87
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/april87

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Wo soll ich nur anfangen?

tjoa...hab ja schon ne ganze weile nich mehr geschrieben. angesichts langer weile hab ich beschlossen mal wieder regelmäßig in den blog hier zu schreiben. durfte auch erst mal 1 million spameinträge aus meinem GB löschen (keine ahnung,warum diese seite sowas nich als spam ansieht,wo doch mein spamfilter an is...hm...). viel is passiert in letzter zeit und nun weiß ich nicht wo ich anfangen soll. die letzten 3 wochen war ich in der ukraine bei meiner verwandtschaft. mein älterer bruder andre begleitete mich ( oder begleitete ich ihn?). zusammen wurden wir nach berlin gefahren,da unser zug von dort abfuhr. hat sich nix geändert...ukrainisches modell orient-express...jedem passagier standen etwa 0,5 m² land und 3 liter luft zur verfügung.eine klimaanlage existerte nur in form von vielen offenen fenstern, vom klo will ich gar nich erst reden,das glich ehr der pforte zur hölle...naja egal wir sind halt nich aus zucker (ach ja zucker...der zucker,den es zum tee gab, löste sich auch nach 30 min nicht auf und lag am boden des glases als geprester block da...) und so vertrieben wir uns die zeit mit videos gucken und notebook spielen. irgendwann gingen wir schlafen,was man meiner meinung nach im zug am besten kann,wegen dem angenehmen geruckel und dem monotonen,alle paar sekunden hörbaren "tuck tuck"...."tuck tuck"...also wenn der zug über so ne verbindung von 2 gleistelen rollt, ihr kennt es sicher alle,auch wenns bei neuen deutschen zügen nich mehr existiert....dank modernster anti-tuck tuck technologie,die sicher dafür verantwortlich is,dass die bahnpreise teuerer wurden...ach egal, interessiert sicher eh keinen :P

toll find ich immer wieder wenn die lieben ukrainischen/polnischen bahnarbeiter die räder+alles drum und drann wechseln,weil in der ukraine schmalspur und nich normalspur am start is...gegen 15 uhr ukrainischer zeit sind wir in kowel (oder kovel?) angekommen und wurden herzlichst von unserem onkel,seinem bruder und meinem cousin emfangen und ins 80 km ferne dorf piddubzi (o.ä.) gefahren...übersetzt heißt piddubzi unter der eiche...is so n dorfname wie burg...gibs also mindestens 100 mal im land...so nun mach ich erste ma schluss,weil ich müde bin und schlafen geh...morgen (oder heute abend) schreib ich weiter und ihr erfahrt alles...von igeln,die einem beim pinkeln über die füße laufen...vom schlittschuh laufen bei 35° C in der sonne und viel viel mehr...
22.7.06 14:57


tag verplanen...

ja was mach ich heute denn feines? was ich morgen machen werde,weiß ich ja schon,da fahre ich nämlich nach dresden mich bei der uni bewerben. heute werd ich mal mein fahrrad entstauben, sowie viele kleine andere dinge tun,die bis mittwoch ( wo mein schatz wieder da is) erledigt sein müssen...dienstag werd ich,so hoffe ich, mal die familie max besuchen,da ich ja ein paar kleinigkeiten aus der ukraine mitgebracht hab. so nun wieder was zum ukraineurlaub.

im dorf angekommen,hab ich schnell bemerkt,dass das ladekabel für mein handy fehlte *selbst.klopp* naja dachte ich mir...kaufste gleich am nächsten tag eins in der nahegelegenen stadt luzk. vorher ging es jedoch am abend der ankunft in die dorfbar an der hauptstraße etwas trinken,freunde von meinem bruder treffen und fußball gucken (deutschland-italien). wir waren letzten endes 5 leute (tanja,tanja,roman,mein bruder und ich) und die mädchen wollten nich wirklich fußball gucken...egal...so pilgerten wir immer von der bar zum hotel,welches gleich gegenüber war und einen großen tollen fernsehr hatte, und in den pausen wieder rüber zur bar. der abend war lang und mehrere flaschen bier und wodka fielen uns zum opfer :P andre und ich gingen dann angesichts des spielergebnises enttäuscht nach hause. am nächsten tag gings gleich nach dem aufstehen aufs feld den restalkohol ausschwitzen, indem wir gras,welches gesenst wurde,wendeten,damit es schneller trocknen konnte. mittags sind wir in die stadt gefahren, um meine cousine von zu hause abzuholen und dann ein ladekabel zu kaufen. leider besitze ich ein blödes samsung handy (Z500),welches wieder ein gaaanz spezielles ladegerät brauch...das gab es leider nich in luzk

freitags ging es mit nem sprinter nach kiew,der hauptstadt der ukraine. dort entstehen immer mehr gläserne hochhäuser westlicher bauart, so dass sie sich ganz krass von allen anderen städten des landes unterscheidet. man brauch auch nur die gehälter (hauptstadt=300$; land=50$) zu vergleichen um zu sehen,dass hier eine andere welt existiert. hier fahren (nachgewiesen) mehr bmw/mercedese als in anderen europäischen städtden rum! einziger konkurrent ist da moskau...ach ja in kiew fahren auch 5 maybach rum,wobei ich leider keinen gesehen hab :/ egal...für die 5 tage haben wir bei einer bekannten gewohnt. ihre beiden söhne begleiteten uns durch dir stadt und zeigten uns interessante orte. so verschlug es uns auch in ein einkaufszentrum,in dem man schlittschuh laufen konnte, auch bei einer außentemperatur von knapp 31°C im schatten.für 2 tage gings ans kiewer meer, einem künstlich angelegten riesigen see im norden der stadt. kaum aus dem auto ausgestiegen hatte ich schon 10 mückenstiche. eine gekaufte salbe,die mücken vertreiben sollte half nicht wirklich...abends wurde fein schaschlick gemacht. es war ein sehr langer abend und manch einer trank deutlich zu viel^^ gegen 2 uhr morgens wollte mein bruder noch kurz baden gehen,so machten wir uns auf zum 20 meter entfernten strand. während mein bruder planschen war, blickte ich in den wunderschönen klaren nachthimmel und sah nach wenigen minuten eine riesige sternschnuppe , die irgendwie ein grünstich hatte O.o naja war auf jeden fall wundertoll anzusehen

was ich die restliche zeit gemacht hab,schreib ich morgen oder so...
23.7.06 09:49


wunder der chemie...

gestern abend war ich fein mit felli in der stadt toll reden und n bissl was trinken das treffen war nich so leicht,da erst mein rad kaputt ging,so dass ich muttis nehmen musste und dann auch noch der mutter ihr rad sich auch verabschiedete (dohfe kette >.<) haben wieder viel über gott und die welt reden können.heute wollte ich eigentlich nach dresden,wegen der anmeldung an der tu. leider muss man sich bei dieser uni noch bei der zvs bewerben und das ging nur bis zum 15.juli, da hat ich ja nich ma mein abi in der hand -.- also kann ich mich erst fürs sommersemester nächstes jahr bewerben...wird alles jetz n bissl arg schwer n platz zu bekommen :/ da kann man nur hoffen,das die anderen bewerber schlechter sind als ich^^

so nu gehts weiter mit dem urlaubs bericht...


ja erst ma fein ausgeschlafen,auch wenn mich nachts die mücken terrorisiert haben-.- wir sind erst ma alle baden gegangen,was sich als schwierig erwiesen hat,da man zum schwimmen 500 meter ins wasser marschieren durfte. gegen mittag wurde ein wenig mit dem gewehr des bekannten geschossen,wobei das treffen gar nich schwer war,es wurde mit schrotmunition geschossen. nun war es soweit,wir besorgten mentos und cola light, was ja eine gefährliche mischung sein soll. wir wollten es selber testen. also wurde ein metos in den mund genommen und dann gleich ein wenig cola hinterher geschluckt. es sprudelte fleißig im mund,was uns zu neuen taten anspornte^^ also wurden gleich ma 10 mentos in den tiefen der cola flasche versenkt,was eine etwa 3-4 meter hoche fontäne zur folge hatte. sah toll aus. muss man mal selber ausprobieren. ja nachmittags gings dann wieder zurück nach kiew, wobei wir in einen großen stau grieten. viele autofahrer beschlossen spontan einfach über den mittelstreif auf die andere fahrbahn zu fahren,auch wenn diese nich gerade wenig befahren war. ach ja ein neues ladekabel für mein handy hatte ich schon lange gefunden^^, war etwa 9€ teuer. dienstag fuhren wir wieder nach hause, wobei die busreise im sprinter qualvoll war,da zwei nette herren neben andere und mir saßen...es war halb 11 ukrainischer zeit,was für die beiden netten herren kein hindernis war schon mal 100 gramm zu trinken. ein super geruch im bus...später fingen sie noch an andre anzulabern und zu belasten,indem einer der netten herren körperkontakt suchte, indem seine griffel die ganze zeit am arm meines bruders klebten. eine kleine pause an einer raststätte nutzten die beiden um bier und noch mehr wodka zu trinken. obwohl einer der beiden bis nach luzk fahren wollte stieg dieser zusammen mit uns im dorf aus,welches 15 km vor der stadt liegt. seinen fehler bemerkte er erst,als der bus weg war...mist dachte er sich,ging in die bar und kaufte sich wodka,bier und ein stück wurst... der rest der woche war ganz ruhig. es war unerträglich heiß...freitags fuhren wir für 3 tage an den größten see der ukraine...3 mal dürft ihr raten,an welchen 3 tagen es fast ununterbrochen geregnet hat -.- wir haben das "beste" draus gemacht und haben karten gespielt,viel getrunken und blaubeeren gesammelt. ein angelversuch scheiterte, da kein fisch anbeissen wollte.in der letzten nacht, ging ich raus,da ich jede menge flüssigkeit zu mir genommen hab. der nächste baum war nicht fern,trotzdem war es stock dunkel. als ich da so stand berührte mich etwas großes am fuß und verschwand.kurze zeit später berührte etwas mein anderen fuß. entsetzt sprang ich 3 meter zurück,zückte mein handy um ein wenig licht ins dunkle zu bringen...dann sah ich es...18 cm lang und 10 cm hoch...einer der gefährlichen ukrainischen igel,die oft jagd auf unwissende menschen machen. ich hatte glück und entkam nur knapp.die sau die...stachlige! naja egal.ein weiteres high light des urlaubs war mein schlafwandelnder cousin. mitten in der nacht,wir waren wieder im dorf, fing er an wie am spieß zu schreien und meinte lauthals: "ich brauche noch mehr zeit,gib mir mehr zeit!" ich schaute ihn an und erschrack,als er sich plötzlich aufrichtete. ich fragte was los sei,worauf hin er seinen kopf gaaaanz langsam in meine richtung drehte und mich mit leeren großen schwarzen augen (es war ja dunkel und da sind ja die pupillen groß) ansah. dann stand er auf,ging zur schrankwand,öffnete diese und suchte verzweifelt etwas...ich schüttelte ihn beherzt, er sah mich wieder an und ging schlafen-.- den rest der nacht konnte ich natürlich super schlafen...

die letzte woche wurden n paar einkäufe erledigt und wir fuhren wieder nach hause...von der rückreise berichte ich mal morgen oder so...
24.7.06 16:10





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung